regiomaris

regiomaris ist zum einen ein Veranstalter, der Reisen ausschließlich mit dem öffentlichen Verkehr anbietet, und zum anderen im Bereich Consulting aktiv. Dabei hat regiomaris u.a. an einer Ausschreibung zum Thema „Fahrscheinloser Nahverkehr für Gäste an der Nordseeküste“ teilgenommen. In der Vergangenheit hat regiomaris auch immer wieder nachhaltige Mobilitätskonzepte für den VCD Nord ausgearbeitet. Der Geschäftsführer von regiomaris, Alexander Montana, ist gleichzeitig ehrenamtlich beim VCD Nord im Landesvorstand engagiert. Er wird bei diesem Wettbewerb unterstützt von Jonas Stapelfeldt, der über ein Praktikum zum VCD gestoßen ist, und nun auch bei regiomaris mitwirkt.

Im Rahmen des Wettbewerbs zeigt regiomaris auf, wie die Mobilität durch eine Küstentram an der Lübecker Bucht verbessert werden kann. Auf diesem Weg soll autoarmer Urlaub erleichtert und ein Beitrag für die notwendige Verkehrswende geleistet werden. Die Küstentram soll optimal mit dem Regionalverkehr und mit touristischen ICs verknüpft werden, so dass auch deutlich mehr Urlaubsgäste per Bahn anreisen.

Teilnehmende: Alexander Montana hat nach seinem Studium der Verkehrswirtschaft und Logistik bei den Freiburger Verkehrsbetrieben und der Wyker Dampfschifffahrts-Reederei gearbeitet. 2010 hat er den Bahnreiseveranstalter regiomaris gegründet. Seit 2016 gehört er dem Landesvorstand des VCD Nord an. Er ist nominiertes Aufsichtsratsmitglied bei NAHBUS im Kreis Nordwestmecklenburg.

Jonas Stapelfeldt befindet sich zurzeit am Ende seines Master-Studiums der Stadt- und Regionalentwicklung an der CAU Kiel. Während seiner Praktikumszeit war er in verschiedene Projekte zur nachhaltigen Gestaltung regionaler Mobilitätsangebote eingebunden.

Präsentation

Download PDF

Die vorgestellten Konzepte und Ideen liegen bei den Planungsbüros und Studierenden. Eine nichtgenehmigte Nutzung der Konzepte und Ideen wird rechtlich verfolgt.